Aktuelle Seite:
Mittelalterliches Bier - verschiedene Sorten, 6er Pack

Genuß & Getränke

Mittelalterliches Bier - verschiedene Sorten, 6er Pack

Preis 15,00 EUR
Preis enthält MwSt zzgl. Versandkosten
Menge: Stck.
Kartonpfand  
Flaschenpfand  
Sorte Aktualisieren
Komplett handwerklich gebrautes Hausbier von Stromberger Urbräu

- Gebraut nach dem deutschen Reinheitsgebot von 1516
- Zutaten: Wasser, Malze, Hopfen, Hefe

- Flaschengärung
- 6er Pack, 500ml Bügelflaschen


Endlich gibt es bei Leuengold Bier. Und zwar eines, dass in einer handwerklichen Machart gebraut wurde, wie sie der übliche Getränkehandel schon lange nicht mehr führt. Geschmacklich übertrifft es das gewöhnliche Industriebier (und das sind prozentual die allermeisten Biere in Deutschland) ohnehin bei weitem. Genau deshalb haben wir auf dem Foto auch leere Bierflaschen abgebildet, denn besonders lang wird sich das Bier aufgrund seiner Köstlichkeit wohl auch bei Euch in der Wohnung nicht halten.

Nach dem Jugendschutzgesetz dürfen alkoholische Getränke nicht an Jugendliche unter 16 Jahren abgegeben werden. Daher behalten wir uns vor, von Erstbestellern einen Altersnachweis einzufordern.

Unsere Sorten:

Ihr habt die Auswahl zwischen sechs verschiedenen Sorten, die sich von ihrer Charakteristik sehr stark unterscheiden. Wer ein intensives, rauchiges Bier haben will, für den empfehlen wir als Leuengoldteam das mittelalterliche Dunkel. Besonders beliebt ist auch die Bunte Mischung, also von jeder Sorte außer dem Weizen genau ein Bier. Um die Sorten besser unterscheiden zu können, wurden die Flaschen am Bügel farblich markiert - die Etiketten sind sehr schlicht in schwarz/weiß gehalten und per Hand aufgeklebt, große Beachtung hingegen fand der Geschmack.

- Weizen,
Alkohol 5,6% vol. (Vollbier)
- Dinkel, Alkohol, 5,3% vol. (Vollbier)
- Altdeutsches Helles, Alkohol, 4,9% vol. (Vollbier)
- Roggen, Alkohol 5,2% vol. (Vollbier)
- Festbier, Alkohol 6,0% vol. (Festbier)
- Mittelalterliches Dunkel, Alkohol 4,9% vol.(Vollbier)
- Mai-Dominator, Alkohol 8,5% vol. (Starkbier)

Hintergrund

ImMittelalter hatten schwer arbeitende Bürger das Recht auf 2-3 Maß Bieram Tag. Aber auch die Herrschaften und Ritter haben wohl sehr gerneeinen Krug Bier zu sich genommen. Hopfen ist sehr empfindlich und langeTransportwege waren im Mittelalter nicht möglich. Doch ist Hopfen sehrwichtig für ein Bier. Er bringt Aromen und Bitterstoffe und macht dasBier gleichzeitg haltbar. Also wurde der Hopfen am Brauort angebaut.Was wir heute überall als wilden Hopfen vorfinden, sind die Überresteaus dieser Zeit. So wird in vielen Orten das Brauerhandwerk bereits imMittelalter erwähnt. Aber warum wurde dann im Gegensatz z.B. zumBäckerhandwerk das Bierbrauen in den meisten Städten in neuerer Zeitwieder eingestellt? Mit der Industriealisierung wurde die Anzahl derSchwerstarbeiten geringer. Gleichzeitig zentralisierten sich einzelneHandwerkstätten zu großen Industriebetrieben und durch Kühltechnologiewaren auch weitere Transportwege möglich. Speziell in Deutschlandführte dies in den letzten Jahrzehnten aber auch dazu, dass dieallermeisten Biermarken aus Großbrauereien stammen undGeschmacksunterschiede kaum noch wahrnehmbar sind. Selbst verschiedeneBiersorten werden erst in einem Kessel gelagert und schliesslich ganz amSchluss durch entsprechende Zusätze beispielsweise z.B. zum Dunkel- oderSchwarzbier. Preise bei der Bierweltmeisterschaft werden schon seitJahren nicht mehr von deutschen Industriebrauereien geholt, lediglichein paar kleine und Kleinstbrauereien verteidigen da unsere Ehre.

Wer mehr über die traurige Wahrheit des deutschen Biers wissen möchte, sollte sich mal diesen sehenswerten Beitrag in der ZDF Mediathek anschauen:
www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/1672044

Wenn aber das Besondere, Einzigartige und der Genuß im Vordergrund steht, sollte genau dieses Bier Eure erste Wahl sein. In Anlehnung an die mittelalterlichen Brau- und Gärverfahren, wurde mit dem von Leuengold angebotenen Stromberger Urbräu ein Stück Historie wiederentdeckt.


Pfandhinweis

Gesetzlich sind wir verpflichtet ein Flaschenpfand zu erheben. Ihr könnt das Leergut jederzeit bei Leuengold egal ob im Laden oder auf einer Messe/einem Event vor Ort abgeben oder an Leuengold, Adolfstr. 1a, 65232, Taunusstein zurückschicken. Das Pfand beträgt pro Bügelflasche 0,15 Euro.
Der Versand erfolgt in einem zertifizierten und versicherten Spezialkarton, der leider nicht ganz billig ist. Daher nehmen wir pro Verpackungseinheit (6 Stück) ein Pfand, um den Produktpreis so niedrig wie möglich zu halten. Ihr könnt die Kartons jederzeit an uns zurückschicken oder persönlich bei uns abgeben, gerne auch zusammengefaltet.